Home
Unser Auftrag
Informationen für Arbeitgeber
Informationen für Alg II-Bezieher
Wir über uns
  •   Die Anstalt des öffentlichen Rechts
  •   Der Betrieb der gewerblichen Art in der AöR
  •   Angebote für Jugendliche und junge Erwachsene
  •   Angebote für Erwachsene
  •   Geschichte der GGFA
  •   Unsere Standorte in Erlangen
Ansprechpartner
Partner
Stellenangebote
Dokumentation
Chancengleichheit
Datenschutz
Ausschreibungen
Support
 
 
 
 

Angebote für Erwachsene



Jobbegleiter für Geflüchtete

Das Projekt Jobbegleiter ist ein rechtskreisübergreifendes Angebot für Menschen mit Fluchthintergrund aus dem Stadtgebiet Erlangen, die mindestens 25 Jahre alt sind und das Sprachniveau B1 erreicht haben. Die Jobbegleiter unterstützen nach dem ganzheitlichen Ansatz die Integration des Einzelnen.  Sie fungieren als Lotsen, Netzwerkende und Ansprechpersonen für Flüchtlinge und Unternehmen.

Die Jobbegleiter bieten eine umfassende Unterstützung  auf dem Weg in Arbeit:

  • Wir unterstützen bei der Feststellung Ihrer  beruflichen Qualifikation und  Ihrer Kenntnisse
  • Wir beraten bei der Entwicklung beruflicher Perspektiven
  • Wir unterstützen bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen
  • Wir helfen bei der Suche nach geeigneten Arbeitsplätzen und der Kontaktaufnahme mit Betrieben
  • Wir sorgen für einen möglichst reibungslosen Übergang in Arbeit
  • Wir stehen Ihnen auch nach der Arbeitsaufnahme mit Rat und Tat zur Seite


Gruppenangebote:

ARCO - Arbeitsmarktcoaching von Bedarfsgemeinschaften

Arbeitsmarktliches Integrationsprojekt für Menschen in verfestigtem Alg-II-Bezug. Ziel ist die Verbesserung der Vermittlungs- und Wiedereingliederungschancen, indem die Problemlagen der Bedarfsgemeinschaften identifiziert und Lösungsstrategien gemeinsam entwickelt und angewandt werden. Es erfolgt die Erarbeitung individueller beruflicher Zielvorstellungen sowie der Aufbau von Motivation. Ziel ist es, die berufliche Integrationsfähigkeit zu verbessern und die Beschäftigungsfähigkeit zu erhöhen. Besonderes Augenmerk wird auf die Heranführung an oder den Eintritt in gegebenenfalls notwendige Qualifizierungsmaßnahmen gelegt. Das Coaching erfolgt individuell ausgerichtet in einer vertraulichen Einzelbegleitung, ergänzt durch beruflich orientierte Gruppenveranstaltungen.
Das Projekt wird von der Europäischen Union durch den Europäischen Sozialfonds und dem Bayrischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, gefördert.



StMAS

Kajak Erlangen Teilzeitprojekt für alleinerziehende Langzeitarbeitslose

Das Projekt wendet sich an langzeitarbeitslose Alleinerziehende, deren arbeitsmarktliche Integration aufgrund multipler Vermittlungshemmnisse bisher nicht gelungen ist. In das Coaching werden Personen einbezogen, die bereits länger im Hilfebezug stehen und bei denen der Einsatz der Regelinstrumente bisher keine Verbesserung der Arbeitsmarktnähe bewirkt hat. Der angestrebte Beschäftigungsumfang richtet sich dabei nach den individuellen Möglichkeiten der Frauen. Teilnehmerinnen, die bereits geringfügig oder in Teilzeit beschäftigt sind werden unterstützt eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufzunehmen bzw. an einer Aufstockung der Teilzeitbeschäftigung zu arbeiten. Die Teilnahme erfolgt individuell ausgerichtet und unterstützt die Zielgruppe in einer geschützten vertraulichen Einzelbegleitung.

Das Projekt wird von der Europäischen Union durch den Europäischen Sozialfond und dem Bayrischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.



StMAS


IdEE-Konzept

Integration durch Empowerment Erziehender
Ressourcenorientierte Anbahnung der Arbeitsmarktintegration langzeitarbeitsloser Eltern oder Alleinerziehender.

Das Projekt richtet sich an (Allein-)Erziehende im SGBII-Leistungsbezug ohne fundierte berufliche Qualifikation und verfolgt das Ziel, die Qualität der Lebensführung zu verbessern und berufliche Integration zu realisieren. Kernansatz des Projektes ist das „Conferencing Verfahren“, bei dem die Ermöglichung von Selbstbefähigungsprozessen im Zentrum steht. Es erfolgt die Erstellung eines realistischen Berufs- und Integrationsentwicklungsplanes und die Entwicklung eines Planes, wie Ressourcen im persönlichen Netzwerk zieldienlich für eine Verbesserung der persönlichen Situation und der beruflichen Integration aktiviert werden können. Weitere zentrale Elemente des Projekts sind die berufliche Orientierung mittels Unterricht und Praktikum sowie die berufliche Qualifizierung in einem der Bereiche Pflege, Büro, Verkauf und Dienstleistung.



StMAS




Beschäftigungsmöglichkeiten:

Sozialkaufhaus/Gebrauchtwarenhof

Sie suchen preiswerte und gut erhaltene Möbel und Elektrogeräte oder möchten Gebrauchtwaren, die sie nicht mehr brauchen, abgeben? Dann sind Sie beim Gebrauchtwarenhof und im Sozialkaufhaus der GGFA AöR richtig. Die Mitarbeiter des Gebrauchtwarenhofes holen Ihre Möbel und Gebrauchtwaren kostenlos bei Ihnen ab und liefern gekaufte Ware aus.

In den Ausstellungsräumen des Sozialkaufhauses können Sie sich einen Überblick über das reichhaltige Angebot an gebrauchten Möbeln, an Hausrat und Neuwaren verschaffen und in Ruhe auswählen.

Die GGFA AöR beschäftigt im Gebrauchtwarenhof und im Sozialkaufhaus Alg II-Bezieher, die neben ihrem Arbeitslosengeld II eine so genannte Mehraufwandsentschädigung erhalten. Arbeitssuchende können sich dort im Rahmen einer sechsmonatigen Arbeitsgelegenheit im Bereich Verkauf, Handel und Lagerung qualifizieren. Neben der praktischen Arbeit bei Verkauf, Transport und Auslieferung der Waren werden die Teilnehmer in fachlichen Themen wie der Lagerwirtschaft und berufsorientierten Fragen weitergebildet.

In Beschäftigungsmaßnahmen werden die Teilnehmer vom betrieblichen Sozialdienst sozialpädagogisch begleitet. Der betriebliche Sozialdienst leistet wichtige Unterstützung bei Fragen zu Themen wie Zukunftsplanung, Berufswahl, Bewerbungen und Zusammenarbeit mit Personalvermittlung und Fallmanagement.

Für Abholungen und Aufträge:

Sozialkaufhaus Erlangen
Alfred-Wegener-Str. 11


Tel.: 09131-9200-4500


Öffnungszeiten
 
Mo bis Mi:
8:30 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 16:30 Uhr
Do:   
13:00 bis 17:30 Uhr             
Fr.:
8:30 bis 13:00 Uhr                    
                                    

Ihr Ansprechpartner:

Stefan Wille
Leitung Sozialkaufhaus / Gebrauchtwarenhof
Alfred-Wegener-Straße 11
91052 Erlangen
Tel.: 09131-9200-4560
E-Mail:
wille.stefan@ggfa.de


Bike and more                                                                       

Bike and more vermittelt eine breite handwerkliche Grundausbildung. Die Teilnehmer erwerben in der multifunktionalen Projektwerkstatt der GGFA AöR praktische und theoretische Kenntnisse in den Bereichen Fahrradtechnik/-mechanik, Montage, Demontage, einfache Lagerverwaltung sowie einfache Büroverwaltung.

Bei der Aufarbeitung von Fundfahrrädern können die Teilnehmer handwerkliche Fertigkeiten erwerben und vertiefen. In der Lagerverwaltung und der Verwaltung des Fundfahrradbüros werden Grundkenntnisse in Lager- und Bürotätigkeiten vermittelt.

In Beschäftigungsmaßnahmen werden die Teilnehmer vom betrieblichen Sozialdienst sozialpädagogisch begleitet. Der betriebliche Sozialdienst leistet wichtige Unterstützung bei Fragen zu Themen wie Zukunftsplanung, Berufswahl, Bewerbungen und Zusammenarbeit mit Personalvermittlung und Fallmanagement.


Ihr Ansprechpartner:

Peter Holfelder
Leitung bike and more
Fundfahrradbüro
Tel.: 09131-9200-5556

E-Mail: fundfahrrad@ggfa.de





GGFA DIENSTLEISTUNGEN für Erlanger Bürger
 


Sozialkaufhaus/Gebrauchtwarenhof


GGFA DIENSTLEISTUNGEN für öffentliche, karitative und gemeinnützige Einrichtungen
 







GGFA AöR
Internes Qualitätsmanagement
AZAV-zertifiziert


Gemeinsam Gestalten Frauen Arbeit Erfolgreiche Wege aus dem ALGII